"Einen Fehler machen und ihn nicht korrigieren, das erst heißt wirklich einen Fehler machen."

- Konfuzius

Wir haben uns beim Schreiben unseres Buches größtmögliche Mühe bezüglich Richtigkeit und Aktualität gegeben. Wie jedes andere Lehrbuch auch kommt es auch bei uns vor, dass sich ab und an trotz aller Bemühungen ein Fehler eingeschlichen hat. Dafür möchten wir uns natürlich herzlich entschuldigen. Wir arbeiten stetig an einer Verbesserung unseres Buches und sind deshalb auch dabei, diese Probleme auszumerzen.

Um euch auf eurer Reise durch die Vorklinik bestmöglichst unterstützen zu können, findet ihr anbei eine Liste mit Aktualisierungen, die auf Fehler im Buch hinweisen. Dadurch habt ihr mit unserem Buch die optimalen Voraussetzungen, erfolgreich und stressfrei durch die Vorklinik zu kommen.

Solltest du einen Fehler in unserem Buch entdeckt haben, der nicht aufgelistet ist, kontaktiere uns über das Kontaktformular im Menüpunkt "Kontakt". Wir prüfen jeden Hinweis und halten unsere Liste stets auf dem Laufenden.

Kapitel Seite alter Text neuer Text
Zellphysiologie 16

Im Grundzustand sind Öffnungs-Gate geschlossen,
Inaktivierungs-Gate geschlossen.

Im Grundzustand sind Öffnungs-Gate geschlossen,
Inaktivierungs-Gate geöffnet.
Herz 49

Ein Teil dieser Kanäle – um genau zu sein die rapid und ultrarapid Kanäle – öffnen nämlich schon während der Plateauphase, sodass der Kaliumausstrom dem Calciumausstrom entgegenwirkt.

Ein Teil dieser Kanäle – um genau zu sein die rapid und ultrarapid Kanäle – öffnen nämlich schon während der Plateauphase, sodass der Kaliumausstrom dem Calciumeinstrom entgegenwirkt.
Herz 54

An den L-Tubuli befinden sich die DHPR (kein direkter Kontakt zu Ryanodinrezeptoren wie im Skelettmuskel), die bei Depolarisation Calcium ins Zellinnere lassen.

An den T-Tubuli befinden sich die DHPR (kein direkter Kontakt zu Ryanodinrezeptoren wie im Skelettmuskel), die bei Depolarisation Calcium ins Zellinnere lassen.
Herz 70 Abbildung 3.23, 3.24, 3.25 Hier wird zu jeder Goldberger-Ableitung die Abbildung für avR gezeigt.
Kreislauf 96 E = dV/dp E = dp/dV
 Kreislauf 101

Es beinhaltet durch die Eigenschaften seiner Gefäßwände ca. 80%
des gesamten Blutvolumens und eine 20fach höhere Compliance
(Dehnbarkeit) als das arterielle System.

Es beinhaltet durch die Eigenschaften seiner Gefäßwände ca. 80%
des gesamten Blutvolumens und eine 200fach höhere Compliance
(Dehnbarkeit) als das arterielle System.
Atmung 159

Dadurch sinkt der pH-Wert wieder.

Dadurch steigt der pH-Wert wieder.
Auditorisches und Vestibuläres System 351 Hierbei ist das Brodmann-Areal
beschädigt, wobei das Wernicke-Areal voll funktionsfähig ist.
Hierbei ist das Broca-Areal (Brodmann-Areale 44/45)
beschädigt, wobei das Wernicke-Areal voll funktionsfähig ist.
Physiologisches Praktikum 413 Hat der Patient in einem Ohr eine Schallempfindungsstörung (also einen Innenohrschaden) nimmt er den Ton in diesem Ohr natürlich lauter wahr. Hat der Patient in einem Ohr eine Schallempfindungsstörung (also einen Innenohrschaden) nimmt er den Ton in diesem Ohr natürlich leiser wahr.